Gau Günzburg-Land

Gau Günzburg-Land


www.gau-guenzburg.de

DSB Nachrichten


Aktuell

DSJ: Team Cups und MastersCup mit neuem Modus in Hannover

Gewehr

Alle Teilnehmer bestreiten am ersten Wettkampftag eine Qualifikationsrunde mit zwei Wettkampfprogrammen; 20 Schuss Luftgewehr und Luftgewehr-3-Stellung (60 Schuss).

Pistole

Alle Teilnehmer bestreiten eine Qualifikationsrunde über 2 x 20 Schuss.

Bogen

Alle Teilnehmer bestreiten eine Qualifikationsrunde mit 2x36 Pfeilen auf 40m.

Die acht besten Mannschaften jedes Team Cups qualifizieren sich für ein Finale im K.O.-System. Die Wertung für Gewehr und Pistole erfolgt in einem Hit-Miss-Modus. Sieger der jeweiligen Begegnung ist die Mannschaft, die zuerst 15 Hits erreicht hat. Das Finale des Bogen Team Cups wird als Mannschaftsfinale, alternierend geschossen, ausgetragen.

Die Deutsche SchützenJugend wünscht Gut Schuss und Alle ins Gold!

- weiterlesen -

Thu, 19 May 2022 10:10:52 +0200

Junioren-Weltcup Suhl: Skeet-Juniorinnen am Ende Team-Vierte

Annabella Hettmer, Hannah Middel (beide Wiesbaden) und Emilie Bundan (Freren) haben das Medaillenmatch um Bronze im Skeet gegen Indien verloren, am Ende hieß es deutlich 0:6. Die indischen Mädchen hatten in den ersten beiden Runden schnell vorgelegt, 4:0 leuchtete es von der Anzeigetafel. Auch in der dritten Runde gingen die Inderinnen in Vorlage, nach nur zwei verfehlten Scheiben gaben sie den Druck final an das deutsche Trio weiter. Mit vier Fehlern konnten die DSB-Juniorinnen nicht mehr kontern und verpassten als Vierte das Podest. Im Duell um Platz eins hatte Großbritannien gegen die Slowakei gewonnen und damit seine erste Goldmedaille gefeiert.

Bei den Junioren setzte sich im Finale die USA gegen Italien durch, Dritter wurde Schweden. Das deutsche Trio hatte den Einzug in das Bronze-Match um drei Scheiben verpasst. John Kellinghaus (Mettingen), Tim Maurice Krause (Eppelheim) und Luis Lange (Petershagen) beendeten den Wettkampf nach 207 Gesamttreffern auf Rang sieben.

In der ersten Entscheidung des vorletzten Wettkampftages hatte sich Indien mit einem 17:1-Erfolg gegen Thailand Gold im Teamwettbewerb Schnellfeuerpistole der Junioren gesichert. Das indische Trio, aus dem Anish Anish mit 40 von 45 Hits noch herausragte, bot eine Weltklasseleistung, brillierte im Verlauf des Finals sogar einmal mit vollen 15 Hits. Dritter wurde die norwegische Mannschaft.

Auch der Schnellfeuer Mixed-Wettbewerb fand ohne deutsche Beteiligung statt. Im Match um Gold standen sich zwei indische Vertretungen gegenüber. Die erste Mannschaft der Inder siegte gegen Indien II mit 17:9 Punkten. Bronze ging nach einem 17:11 gegen das Duo aus Thailand erneut an Norwegen.

Gerhard Furnier und Stefan Rinke, die Vizepräsidenten Jugend bzw. Sport des Deutschen Schützenbundes, hatten am Vormittag einem langjährigen Mitarbeiter des Wettkampfes für dessen Engagement gedankt. Sie verliehen dem Schweizer August Wyss die Jugendmedaille der Deutschen Schützenjugend in Gold. Der Eidgenosse gehört seit 2012, damals hatte der heutige Weltcup noch den Status eines Internationalen Junioren-Wettkampfes, zum bewährten Wettkampfteam und kümmert sich seit vielen Jahren um die Organisation der Siegerehrungen.

Vorschau 19. Mai, Donnerstag

09.00 – 09.30 Uhr: Goldmedaillen-Match 50 Meter Gewehr Mix

15.15 – 15.35 Uhr: Goldmedaillen-Match 50 Meter Pistole Mix

17.00 - 17.30 Uhr: Goldmedaillen-Match Trap Mix

(Michael Eisert)

- weiterlesen -

Wed, 18 May 2022 18:25:00 +0200